Magazin

22.04.2024

waipu.tv klärt auf: Fünf Mythen über IPTV

alt
  • Dokumentation über die gröbsten Fehlinformationen
  • Informationsoffensive inklusive Faktencheck und Erklärung

München, 22. April 2024 – waipu.tv veröffentlicht mit „Fünf Mythen über IPTV“ eine Dokumentation über die gröbsten Fehlinformationen, die über das Bewegtbildsignal via Internet alias IPTV bislang verbreitet wurden. Gerade im Zuge der aktuellen Berichterstattung über den Wegfall des Nebenkostenprivilegs[1] ist es bei der Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Empfangsalternativen zu zahlreichen Missverständnissen über IPTV bzw. OPEN-IPTV gekommen. Die Dokumentation greift die gängigsten Mythen auf und stellt sie richtig.

Warum IPTV gerade „Talk of the Town“ ist
Die zunehmende Bekanntheit und der flächendeckende Netzausbau sorgten in den vergangenen Jahren für eine rasante Entwicklung der IPTV-Reichweite in Deutschland. So hat sich der Anteil der Haushalte mit einem IP-basierten Fernsehempfang in den vergangenen fünf Jahren verdoppelt. Jeder fünfte TV-Haushalt, also 20 Prozent, empfing laut einer Umfrage der Medienanstalten im vergangenen Jahr bereits via Internet[2] das TV-Signal. Durch den Wegfall des Nebenkostenprivilegs erfährt IPTV nun nochmal einen zusätzlichen Push. Den 12 Millionen betroffenen Haushalte bietet es die optimale Lösung, um den alten Übertragungsweg Kabel zu ersetzen.

Viel Berichterstattung, viel Desinformation
Schlecht fürs Klima, langfristige Vertragsbindung, unsicherer Empfangsweg – das und ähnlich falsche Aussagen finden sich gehäuft in den Medien. Deshalb räumt waipu.tv mit den größten Fehlinformationen auf. „5 Mythen über IPTV“ widerlegt die prominentesten und am häufigsten kolportierten Fehleinschätzungen auf Basis einer objektiven Datenlage.

Die zentralen Ergebnisse der Dokumentation im Überblick:

  • Es gibt einen großen Unterschied zwischen offenem IPTV (OPEN-IPTV) und geschlossenen IPTV-Netzwerken: OPEN-IPTV ermöglicht es Nutzern, frei über ihren Internetprovider zu entscheiden, während geschlossene Netzwerke an einen bestimmten Anbieter gebunden sind. (Mythos „Ungleiche Zwillinge bei IPTV-Netzwerken“).
  • Die Sorge um die Zuverlässigkeit von IPTV gehört längst der Vergangenheit an: Das IPTV-Signal ist stabil, zuverlässig und annähernd flächendeckend in allen Haushalten in Deutschland empfangbar und Internetanschlüsse mit 16 Mbit/s sind bereits schnell genug für den Streaming in Full-HD-Qualität (Mythos „Wackelkandidat IPTV“)
  • Häufig fehleingeschätzt – die Länge der Vertragslaufzeiten: OPEN-IPTV-Anbieter wie waipu.tv bieten flexible Vertragslaufzeiten, darunter monatlich kündbare Tarife, und ermöglichen es den Nutzern, das Angebot unverbindlich und kostenlos zu testen (Mythos „Bund fürs Leben“).
  • Entgegen allen Bedenken: IPTV ist stromsparend und umweltfreundlich, da keine zusätzlichen Geräte wie Receiver zum Einsatz kommen müssen. Weniger Geräte, weniger Stromverbrauch, weniger Elektroschrott (Mythos „Umweltsünder Streaming“).
  • Jeder Anschluss ein Gerät – nicht bei IPTV. Denn zumindest OPEN-IPTV erfordert keinerlei technische Zusatzgeräte (Mythos „IPTV braucht Zusatzgerätschaften“)

Die Dokumentation „5 Mythen über IPTV“ mit den ausführlichen Ergebnissen finden Sie hier.

[1] Das Nebenkostenprivileg räumte bisher Vermietern die Möglichkeit ein, die Kosten für den Kabelempfang über die Nebenkosten dem Mieter zu berechnen. Unabhängig davon, ob dieser das Signal überhaupt aus der Kabelbuchse empfangen hat oder nicht. Dieses fällt bis zum 30.06. weg.

[2] https://www.die-medienanstalten.de/fileadmin/user_upload/die_medienanstalten/Forschung/Videobericht_Chartreport/Video_Trends_2023_Chart_Report.pdf (CHART 14)


Über waipu.tv
waipu.tv ist ein Unternehmen der EXARING AG, einer Gesellschaft für Entwicklung von IP-Entertainment-Services. waipu.tv ist die führende OPEN-IPTV Plattform in Deutschland mit über 1 Million Abo-Kunden und erreicht über ein dediziertes Glasfasernetz mehr als 30 Millionen Haushalte in bester Qualität.

waipu.tv kann am TV-Gerät aber auch über alle anderen Geräte im WLAN kabellos genutzt werden. Dabei ist eine Nutzung auch auf mehreren Geräten gleichzeitig möglich. Die OPEN-IPTV Plattform bietet targetierte Werbemöglichkeiten auch im Live-TV, bis hin zum Einkauf direkt aus dem TV-Erlebnis heraus, ganz ohne Medienbruch.

Die Muttergesellschaft EXARING AG wurde 2013 in München gegründet. Größter Einzelaktionär ist die freenet AG. Gründer und Vorstandsvorsitzender ist Christoph Bellmer.

Weitere Infos unter www.waipu.tv und www.exaring.de

Weitere Beiträge

15.05.2024

waipu.tv startet Showdown-Kampagne zum Ende der Kabel-TV-Pflicht

waipu.tv startet heute die Kampagne zum Ende der Kabel-TV-Pflicht und bietet Neukunden ein Rundum-Sorglos-Paket für den Wechsel zum Fernsehen der Zukunft.

02.05.2024

The Walt Disney Company Deutschland und waipu.tv beschließen umfassende Distributionsvereinbarung

Jetzt die Magie von Disney auf waipu.tv entdecken: Ab sofort sind die drei von Disney betriebenen Sender Teil des waipu.tv-Angebots.

Folgen Sie uns auch auf …

Pressekit

Pressematerial von waipu.tv zum Downloaden.

Pressekontakt

Presseanfragen bitte per E-Mail an unsere PR-Abteilung

waipu.tv

Im Pressekit finden Sie Logos, Bilder und weitere Unterlagen zu waipu.tv

ZIP download

EXARING AG

Leopoldstraße 236
80807 München

Ansprechpartner: Bettina Bellmer
E-Mail-Adresse: presse@exaring.de

Pressekit

Pressematerial von waipu.tv zum Downloaden.

waipu.tv

Im Pressekit finden Sie Logos, Bilder und weitere Unterlagen zu waipu.tv

ZIP download

Pressekontakt

Presseanfragen bitte per E-Mail an unsere PR-Abteilung

EXARING AG

Leopoldstraße 236
80807 München

Ansprechpartner: Bettina Bellmer
E-Mail-Adresse: presse@exaring.de